Willkommen im Lavendel-Dorf


In Unterdürnbach, einer Katastralgemeinde der Amethyststadt Maissau, gedeiht nicht nur Wein hervorragend, sondern auch der Lavendel. Über 1000 Lavendelstauden wachsen im Dorf und im Lavendel-Schaugarten können 50 verschiedene Sorten bewundert werden.

Amethyst + Lavendel

Das einzigartige Bänderamethystvorkommen in Maissau ist der Grundstein für das Motto „Eine Stadt – Eine Farbe!“. Die Farbe ist natürlich das unverwechselbare Violett, das sowohl den Amethyst auszeichnet als auch den Lavendel, der in Unterdürnbach als Themenpflanze bei der Gestaltung von Dorfflächen gewählt wurde.
Lavendel und Amethyst vereint nicht nur die typische Farbe – mit den verschiedenen Violett-Tönen – sondern auch ihre „heilende“ Wirkung. Beide wirken auf den Organismus beruhigend und entspannend.

Das Lavendeldorf

Im Jahr 2007 startete der Dorferneuerungsverein Unterdürnbach das Projekt Lavendeldorf. Lavendel ist eine Heil- und Duftpflanze, die perfekt zu Klima- und Bodenverhältnissen der Region passt und zu vielen duftenden, wohlschmeckenden und dekorativen Produkten verarbeitet werden kann.

Begonnen wurde das Projekt mit einer Lavendelsorte, die bereits seit 20 Jahren im Ort kultiviert wurde. Mitglieder des Dorferneuerungsvereins vermehrten diese Sorte durch Stecklinge. Die Jungpflanzen des „Unterdürnbacher Lavendel“ wurden der Bevölkerung zum Auspflanzen zu Verfügung gestellt und es wurden öffentliche Flächen damit bepflanzt, so dass mittlerweile über 1000 Lavendelstauden im Ortsraum gedeihen.
Da von Jahr zu Jahr neue Flächen - mittlerweile auch mit verschiedenen Lavendelsorten - angelegt werden, wird Unterdürnbach nun immer mehr und mehr „Lavendel-Violett“ mit intensivem Duft und vielfältigen Farbnuancen.
   
         
   
3483 Besucher Impressum Admin